Der Freistaat Thüringen fördert Familienurlaub in Thüringen

Gefördert wird Familienurlaub in Thüringer Familienferienstätten bzw. anderen Thüringer Familienerholungseinrichtungen mit einer Dauer von zwei bis maximal sieben Übernachtungen.
Der Landeszuschuss beträgt 20 Euro je Übernachtung für Erwachsene und 15 Euro je Übernachtung für Kinder.
Voraussetzung ist ein Hauptwohnsitz des Antragsstellers oder der Antragstellerin in Thüringen.

Unterstützt werden:
Familien mit geringem Einkommen (Eltern oder Alleinerziehende mit ihren kindergeldberechtigten Kindern, bei behinderten Kindern auch über 18 Jahre)
Großeltern mit Enkelkindern, mit und ohne deren Eltern
Familien mit pflegebedürftigen Familienmitgliedern

Die Anmeldung erfolgt direkt über die Thüringer Familienferienstätten.

Bundesförderung „Corona-Auszeit für Familien“

Bei der Corona-Auszeit bezahlen Sie für einen Familienurlaub von bis zu einer Woche nur etwa zehn Prozent der Übernachtungs- und Verpflegungskosten in einer der teilnehmenden Familienerholungseinrichtungen.

Die geförderte Familienferienzeit können Sie in Anspruch nehmen, wenn Sie mit Ihrem Kind oder mit Ihren Kindern, für die Sie Anspruch auf Kindergeld haben, anreisen und dabei eine der drei folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie haben ein kleineres oder mittleres Einkommen, das unter eine bestimmte Grenze fällt. Diese Grenze richtet sich danach, welche Personen in Ihrem Haushalt leben oder Sie erhalten Leistungen wie zum Beispiel den Kinderzuschlag, Wohngeld oder Grundsicherung (Arbeitslosengeld II). Mindestens ein mitreisendes Kind muss in diesem Fall minderjährig sein.
  • Ein Kind von Ihnen hat einen Grad der Behinderung von mindestens 50. Das Kind muss nicht minderjährig sein. Das Einkommen spielt keine Rolle.
  • Sie als Elternteil haben einen Grad der Behinderung von mindestens 50. Sie reisen mit mindestens einem minderjährigen Kind an. Das Einkommen spielt keine Rolle.

 Die Anmeldung erfolgt direkt über die Thüringer Familienferienstätten.